Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Aus Tansania ins Siegerland
Pastor David Dawson Mushi ist im Ev. Kirchenkreis Siegen angekommen

15.04.2019 08:49

Superintendent Peter-Thomas Stuberg hat am Mittwoch, 10.04.2019, Pastor David Dawson Mushi, seine Frau Elizabeth Bukwimba und ihre Kinder Macarious und Kairos im Ev. Kirchenkreis Siegen begrüßt. Pastor Mushi arbeitete bisher im tansanischen Kirchenkreis Magharibi, mit dem der Ev. Kirchenkreis Siegen eine Partnerschaft hat. Er wird mit seiner Familie nun für mehrere Jahre in Siegen wohnen und als Ökumenischer Mitarbeiter der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) sowohl in der Kirchengemeinde Klafeld als auch in den beiden Kirchenkreisen Siegen und Wittgenstein tätig sein.

 

Bei der Begrüßung im Haus der Kirche hieß Superintendent Peter-Thomas Stuberg die Familie nun offiziell herzlich willkommen. Stuberg selbst war 2013 mit einer Projektgruppe des Ev. Kirchenkreises in Tansania. Schon damals sei die Idee aufgekommen, die Partnerschaft zwischen den beiden Kirchenkreisen über die regelmäßigen Partnerschaftsbesuche hinaus auszubauen und zu gestalten. 2018 entstand dann das Konzept, einen Pastor des Kirchenkreises Magharibi für einen mehrjährigen Aufenthalt nach Siegen einzuladen. David Dawson Mushi setzte sich im Bewerbungsprozess der VEM durch. Er hatte neben der pastoralen Tätigkeit im Kirchenkreis Magharibi seit 2016 auch die Leitung der dortigen Mbwawa-Secondary School inne, an der er Geografie, Bibelkunde und Religion unterrichtet hat. Nun wird er auch in den Ev. Kirchenkreisen Siegen und Wittgenstein sowie in der Kirchengemeinde Klafeld pastorale Aufgaben übernehmen und parallel dazu zunächst einen weiteren Aufbausprachkurs absolvieren.

 

Die Begrüßung der Familie im Haus der Kirche am Mittwoch gestaltete sich sehr herzlich. Man kennt sich aus vorhergegangenen Partnerschaftsbesuchen und freut sich auf eine „lebendige Zusammenarbeit und das alltägliche Lernen voneinander“, so Stuberg.  Pastor Mushi erwartet sich von der Zeit in Deutschland außerdem eine „Stärkung und Weiterentwicklung der Partnerschaft“.  

Seine Ehefrau Elizabeth Bukwimba, die in Tansania als Juristin gearbeitet hat, wird die Zeit in Deutschland nutzen um ein zweites Studium der Internationalen Rechtswissenschaften zu absolvieren. Auch sie zeigte sich sehr glücklich über das herzliche Willkommen, das man der Familie bereitet habe. Sie fühlten sich sehr wohl in der neuen Nachbarschaft in Klafeld, so Familie Mushi. Auch für die beiden Kinder Macarious und Kairos wird die Zeit in Deutschland ein großes Abenteuer werden. In Schule und Kindergarten werden sie die deutsche Sprache schnell erlernen. Vor Ort wird die Familie außerdem durch Helga Hoffmann, Pfrn. Almuth Schwichow und weitere Mitglieder der Kirchengemeinde Klafeld betreut. Alle Beteiligten erwarten eine spannende gemeinsame Zeit sowie ein gemeinsames Wachsen in der Partnerschaft der beiden Kirchenkreise und über sie hinaus.

 

 

Zum Foto:

Im Bild zu sehen sind Pfr. Martin Ahlhaus, Pfrn. Almuth Schwichow, Elizabeth Bukwimba, Pastor David Dawson Mushi, Superintendent Peter-Thomas Stuberg und Helga Hoffmann mit Kairos (vorne links) und Macarious (vorne rechts).

 

Text & Fotos: Miriam Müller-Schewtschuk


zurück zur Übersicht



Archiv:
2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003