Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Freundliche Worte mit Salz
Neue ├ľffentlichkeitsreferentin ins Amt eingef├╝hrt

16.12.2019 15:21

„Seid weise im Umgang mit den Außenstehenden, nutzt die Zeit! Euer Wort sei immer freundlich, doch mit Salz gewürzt, denn ihr müsst jedem in der rechten Weise antworten können.“ So steht es im biblischen Kolosserbrief, aber so könnte heute - 2000 Jahre später - auch die Dienstanweisung für Mitarbeitende in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit aussehen. Das sagte am Sonntagmorgen Superintendent Peter-Thomas Stuberg beim Gottesdienst in der Eiserfelder Trinitatiskirche, wo am dritten Advent Jasmin Maxwell-Klein in ihren Dienst als Öffentlichkeitsreferentin des Evangelischen Kirchenkreises Siegen eingeführt wurde.

Die erste Nachnamens-Hälfte hat die 29-Jährige von ihrem irischen Vater, die zweite, eher vertraut klingende von ihrem Siegerländer Ehemann. Jasmin Maxwell-Klein wohnt in Nenkersdorf. Bereits seit Juni arbeitet sie im Haus der Kirche in der Siegener Oberstadt. Zunächst nur zwei Tage in der Woche, seit Oktober in einer ganzen Stelle. Diese Überganglösung war nötig, weil die studierte Journalistin aus einer festen Anstellung nach Siegen gewechselt ist. Nach ihrem Studium in Dortmund hatte sie ein Volontariat beim Evangelischen Pressedienst in der Frankfurter Zentralredaktion absolviert. Für den epd arbeitete sie anschließend ab 2013 als Redakteurin im Landesdienst West in Düsseldorf. Und nun der Wechsel zum Siegener Kirchenkreis, zu dem neben den Siegerländer auch die Sauerländer Evangelischen aus Olpe gehören.

 

Bild: Umgeben von Marlies Moisel, Karlfried Petri, Helga Hoffmann und Anke Degenhard (von links) segnete Superintendent Peter-Thomas Stuberg am Sonntag beim Gottesdienst in der Eiserfelder Trinitatiskirche Jasmin Maxwell-Klein als neue Öffentlichkeitsreferentin des Siegener Kirchenkreises.

 

Für die offizielle Einführung hatte der Superintendent Verstärkung dabei: Helga Hoffmann und Anke Degenhard, die zum Kreissynodalvorstand, also dem Kirchenkreis-Leitungsgremium gehören, sowie Marlies Moisel aus dem Sekretariat des Öffentlichkeitsreferats und Karlfried Petri, den im Frühjahr pensionierten Vorgänger von Jasmin Maxwell-Klein. 120 Besucher hatten sich auf den Weg zu dem Fest-Gottesdienst in der Trinitatiskirche gemacht, der musikalisch vom Eiserfelder CVJM-Posaunenchor unter Leitung von Jörg Heinbach und von Hermann Plate an der Orgel gestaltet wurde. An diesem Morgen stand die Eiserfelder Kirche stellvertretend für alle anderen im Siegener Kirchenkreis, denn Jasmin Maxwell-Klein wird im Öffentlichkeitsreferat für den Kirchenkreis selbst und alle 29 Kirchengemeinden von Olpe im Norden bis Niederdresselndorf im Süden tätig sein. Wie Jasmin Maxwell-Klein für die Kirchenkreis-Kommunikation zum einen nach innen, zum anderen mit den Menschen und Medien von außen arbeiten wird, das hat Peter-Thomas Stuberg in den vergangenen Monaten bereits an ihrem Dienst zu schätzen gelernt: „mit hoher Sprachsensibilität, mit Präzision und der Fähigkeit, komplizierte Dinge verständlich und einfach zu beschreiben“.

 

Bild oben: Jasmin Maxwell-Klein (im Bild neben Superintendent Peter-Thomas Stuberg) bei ihrem Einführungsgottesdienst in der Eiserfelder Trinitatiskirche.

 

Text und Fotos: Jens Gesper


zurück zur Übersicht



Archiv:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003