Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Förderverein der Ev. Familienbildungsstätte blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück
Karin Frerichs-Schneider und Herbert Perl
03.05.2007 16:32
Für 38 Familien konnte eine Beitragsermäßigung gewährt werden, um Veranstaltungen und Kurse der Evangelischen Familienbildungsstätte des Kirchenkreises Siegen zu besuchen.
Diese erfreuliche Mitteilung machte kürzlich Margitta Fries, erste Vorsitzende des 2005 gegründeten Fördervereins der Ev. Familienbildungsstätte, auf der Mitgliederversammlung.
Sie berichtete den anwesenden Mitgliedern von der positiven Entwicklung der Vereinsarbeit, die sich aus Beitragszahlungen und Spenden finanziert. Es ist Sinn und Zweck des Fördervereins, besonders Menschen und Familien mit geringem Einkommen zu unterstützen und ihnen die Teilnehme an Angeboten der Ev. Familienbildung zu ermöglichen.
Karin Frerichs-Schneider, seit kurzem Leiterin der Einrichtung: „Die Kurse der Ev. Familienbildungsstätte werden wöchentlich von mehreren hundert Müttern und Vätern mit Kindern besucht, die bekräftigen, dass die Familienbildungsangebote eine große Bereicherung und Unterstützung ihres Familienlebens sind. Die frohe Botschaft von der Liebe Gottes wird in der Ev. Familienbildungsstätte täglich neu offenbar.“

Damit dies auch weiterhin geschehen kann, spricht sich der Förderverein besonders für den Erhalt der Einrichtung aus und appelliert an den Kirchenkreis, diese wichtige Arbeit nicht aufzugeben. Kinder und Familien sind die Zukunft der Kirche.
Im Rahmen der Mitgliederversammlung teilte Herbert Perl, Gründer und langjähriger Leiter der Einrichtung, mit, dass der Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises Karin Frerichs-Schneider mit der Leitung der Ev. Familienbildungsstätte beauftragt habe. Frerichs-Schneider ist seit 1993 maßgeblich an den familienpädagogischen Programmen und den vielen familienfreundlichen Angeboten beteiligt. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist PEKiP, ein Kursangebot mit Spiel- und Bewegungsanregungen nach dem Prager-Eltern-Kind-Programm, und die Elternkompetenzkurse nach dem Konzept des Kinderschutzbundes „Starke Eltern – Starke Kinder“. Herbert Perl, im Kirchenkreis Siegen Vorsitzender des Fachbereichsausschusses „Gesellschaftliche Verantwortung“, hält heute kirchlich geprägte Familienarbeit für wichtiger denn je.
kp

Text zum Bild: (Foto Karlfried Petri)
Von links: Karin Frerichs-Schneider, Leiterin der Ev. Familienbildungsstätte des Kirchenkreises Siegen und Herbert Perl, im Kirchenkreis Siegen Vorsitzender des Fachbereichsausschusses Gesellschaftliche Verantwortung.

zurück zur Übersicht



Archiv:
2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003
 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren