Kontakt    

 

Unsere Geschichte:

Die Geschichte von "Gemeinsam unterwegs" beginnt mit dem "Beschluss Nr. 8" der Kreissynode vom 10. Juni 1998. Beschlossen wurde, ein zwölfköpfige Projektgruppe für die gemeinsame missionarische Arbeit im Ev. Kirchenkreis Siegen einzurichten und eine Pfarrstelle im Entsendungsdienst für dieses Projekt bei der Ev. Kirche von Westfalen zu beantragen.

Diesen Antrag wurde stattgegeben. Daraufhin konnte im Herbst 1999 Pfr. Michael Junk als sogenannter "Projektkoordinator" berufen werden.

Seine Arbeit begann mit der Einberufung von Planungskonferenzen und der Entwicklung einer Projektstruktur. Zu dieser Zeit erhielt das Projekt auch seinen nach wie vor gültigen Namen samt dem dazugehörigen Logo:

 

Darüber hinaus wurde ein Handbuch herausgegeben und ein Projektlied gekürt.

 

Die eigentliche Projektphase begann mit einem großen Mitarbeiterfest in der Siegerlandhalle Anfang September 2000 und endete mit einem noch größeren Kirchenkreisfest im Juni 2001.

In der Zeit von September 2000 bis zum Juni 2001 fanden über 80 verschiedene missionarische Impuls- und Schulungsveranstaltungen statt.

 

Der Arbeitskreis "Gemeinsam unterwegs", in dem all diese Aktivitäten geplant und koordiniert wurden, wurde geleitet von Pfr. Ernst Otto Menn, die Geschäftsführung hatte Pfr. Michael Junk inne.

Am Ende dieser Projektphase erfolgte eine Auswertung, die zur Folge hatte, dass die Synode des Ev. Kirchenkreises Siegen die Fortführung der Arbeit beschloss. Da Pfr. Michael Junk im Dezember 2001 in eine Gemeindepfarrstelle wechselte, musste allerdings ein Nachfolger für ihn gefunden werden.

 

Am 1. Oktober 2003 konnte schließlich Pfr. Hans-Jürgen Dusza in die neueingerichtete "Pfarrstelle für Gemeindentwicklung" berufen werden. Dadurch konnte eine kontinuierliche Begleitung der Gemeinden des Kirchenkreises bei den Veränderungsprozessen in missionarischer Perspektive gewährleistet werden.

(links im Bild: Pfr. Hans-Jürgen Dusza)

 

Die Arbeit von Pfr. Hans-Jürgen Dusza bestand vor allem in der Beratung von Einzelnen, Presbyterien und Regionen.

Als besonders bedeutsam erwiesen sich außerdem Schulungen im Bereich Besuchsdienst und alternative Gottesdienstformen, durch Begegnungsreisen an verheißungsvolle Orte der Gemeindeentwicklung, Einkehrwochenenden, sowie Impulstage zu Kernthemen des missionarischen Gemeindeaufbaus.

(Foto: Impulstag 2007)

 

Diese Phase von "Gemeinsam unterwegs" endete 2007 mit der Pensionierung von Pfr. Hans-Jürgen Dusza. Die "Pfarrstelle für Gemeindeentwicklung" wurde aufgrund der damaligen Haushaltslage des Ev. Kirchenkreises Siegen eingezogen.

Daraufhin mussten die Aktivitäten von "Gemeinsam unterwegs" stark reduziert werden.

 

Der Synodale Ausschuss für Gemeindeentwicklung, der auf der Kreissynode am 14. Mai 2008 im Zusammenhang mit der Neustrukturierung des Ev. Kirchenkreises Siegen als Nachfolgegremium für den "Arbeitskreis Gemeinsam unterwegs" eingesetzt wurde, arbeitet im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten im Sinne der usprünglichen Zielsetzung weiter.

 

In der Zeit von 2011 - 2013 erfolgte die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen in enger Kooperation mit der Ev. Bildungsarbeit der Diakonie, personell repräsentiert durch Heike Dreisbach. Sekretariatsaufgaben wurden von Susanne Lanatowitz, Kreiskirchenamt Siegen, übernommen.

 

Seit 2014 arbeitet "Gemeinsam unterwegs" eng zusammen mit dem neu eingerichteten Referat für Erwachsenenbildung des Kirchenkreises, der Nachfolgeorganisation der Ev. Bildungsarbeit. Gemeindepädagogin Heike Dreisbach, die seitdem beim Ev. Kirchenkreis angestellt ist, bleibt damit Ansprechpartnerin für die Veranstaltungen des Synodalen Ausschusses für Gemeindeentwicklung. Sekretariatsaufgaben werden in der neuen Konstellation von Annette Utsch, Kreiskirchenamt wahrgenommen.

 

2008 - 2015 wurde des Ausschuss geleitet von Pfr. Michael Junk. Ihm folgte Pfr. Ulrich Schlappa, der den Vorsitz des Ausschusses Anfang 2019 an Pfr. i.R. Christoph Siekermann übergeben hat.