Kontakt    

 

Stille Tage im Kloster Bursfelde

 

Die Stillen Tage im Kloster Bursfelde richten sich vornehmlich an Menschen, die beruflich oder ehrenamtlich stark eingespannt sind. Aufatmen bei Gott, zur Ruhe finden und Auftanken ist das Ziel. Einzelarbeit und Stilleübungen stehen deshalb ebenso auf dem Programm wie biblische Impulse, Gespräche in Kleingruppen, kreative Angebote und ein Gottesdienst. Das evangelische Tagungshaus Kloster Bursfelde mit seiner einmaligen Atmosphäre und seiner ruhigen Lage direkt an der Weser auf halbem Weg zwischen Hannoversch-Münden und Bad Karlshafen ist ein idealer Ort, um neue Kraft zu schöpfen.

Die Anreise erfolgt in Eigenregie. Bei der Bildung von Fahrgemeinschaften sind wir gerne behilflich.

Eine Kooperation mit „Gemeinsam unterwegs“, dem Synodalen Ausschuss für Gemeindeentwicklung im Ev. Kirchenkreis Siegen und dem Institut für Gemeindeentwicklung und missionarische Dienste der Ev. Kirche von Westfalen.

Termin: Pfingstmontag, 10. Juni bis Freitag, 14. Juni 2019

Leitung: Pfr. Kuno Klinkenborg

und Heike Dreisbach

Ort: Kloster Bursfelde, Klosterhof 5, 34346 Hann. Münden OT Bursfelde

Teilnahmebeitrag: 234,- € im Doppelzimmer und   278,- € im Einzelzimmer

 


 

Studienreise Israel

 

 

In Kooperation mit dem Schulreferat der Ev. Kirchenkreise Siegen und Wittgenstein bieten wir in den Herbstferien 2019 eine Studienreise nach Israel an.

Termin: 18. bis 27. Oktober 2019

Leitung: Pfrn. Silke van Doorn, Heike Dreisbach

Kosten:  1.995 Euro p.P. (für Flug, Unterbringung bei Halbpension in Doppelzimmern)

 

Programmablauf

Freitag, 18. Oktober
Flug ab Frankfurt/M. mit Bordservice nach Tel Aviv.
Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel in Tiberias. Zimmerbezug für 4 Nächte.

Samstag, 19. Oktober
Fahrt zum Besuch der heiligen Stätten am See Genezareth: auf den Berg der Seligpreisungen, dem Ort der Bergpredigt, zu Fuß hinunter nach Tabgha, der Stätte der Brotvermehrung und zur Primatskapelle.
Mittagspause am Seeufer und anschließend Fahrt nach Kapernaum mit den Überresten der alten Synagogen und der byzantinischen Kapelle beim Petrushaus.
Bootsfahrt auf dem Galiläischen Meer. Baden im See.

Sonntag, 20. Oktober
Fahrt nach Safed: Besuch einer sephardischen und einer aschkenasischen Synagoge mit ihren traditionellen Unterschieden sowie Spaziergang durch das Künstlerviertel.
Weiterfahrt nach Cäsarea Philippi an einen der Quellflüsse des Jordan, dem Banjas mit den Ruinen der Hauptstadt des Philippus, Sohn Herodes d. Gr., Besichtigung der Ausgrabungen und Wanderung bis zum Wasserfall.

Montag, 21. Oktober
Fahrt nach Bet Alpha: Besichtigung des Ausgrabungsgeländes und Rundgang im gleichnamigen Kibbuz. Weiterfahrt über Afula nach Nazareth, Besuch der Verkündigungsbasilika und der Josefkirche sowie der Gabrielkirche mit dem Marienbrunnen. Alternativ zu dem Besuch in Nazareth: Wanderung im Naturschutzgebiet.

Dienstag, 22. Oktober
Fahrt über den Höhenzug des Karmelgebirges durch schön gelegene Drusendörfer nach Haifa, Israels größte Hafenstadt. Halt am Aussichtspunkt oberhalb der Persischen Gärten und dem Bahai-Tempel sowie am Kloster Stella Maris. Weiterfahrt entlang der Mittelmeerküste nach Tel Aviv: Rundfahrt durch Tel Avivs „Weiße Stadt“ mit vielen UNESCO-geschützten Gebäuden der Bauhaus-Architektur und Spaziergang auf dem Rothschildboulevard. Gang nach Jaffa am Meer entlang. Spaziergang durch die schmalen Gassen der Altstadt, vorbei am Haus von "Simon dem Gerber" sowie zur Petruskirche.
Fahrt nach Jerusalem zum Hotel und Zimmerbezug für 5 Nächte.

Mittwoch, 23. Oktober
Fahrt auf den Ölberg: Besuch der Himmelfahrtskapelle und der Pater-Noster-Kirche, wo Jesus seinen Jüngern das Vaterunser gelehrt haben soll. Spaziergang den Palmsonntagsweg hinab zur Kapelle Dominus Flevit, zum Garten Gethsemane mit den uralten Olivenbäumen und zur Kirche der Nationen. Fahrt zum Jaffator und Rundgang auf der Altstadtmauer bis zum Löwentor. Gang in die Altstadt zur Kreuzfahrerkirche St. Anna und zum Teich Bethesda sowie entlang der Via Dolorosa mit den 14 Stationen des Kreuzweges Jesu bis zur Grabeskirche. Spaziergang durch das Jüdische Viertel bis an die Klagemauer. Rückfahrt zum Hotel.

Donnerstag, 24. Oktober
Fahrt in die Jerusalemer Neustadt: Besuch in der Knesset und anschließend alternativ: Besuch im Israel-Museum mit dem Modell von Jerusalem und dem Schrein des Buches oder Besuch der Shoa-Gedenkstätte Yad Vashem mit Wanderung im Tal der Gemeinden. Rückfahrt zum Hotel. Abends Besuch des Alten Bahnhofs (Kulturzentrum)

Freitag, 25. Oktober
Besuch in der Hand-in-Hand-Schule.
Weiterfahrt nach Bethlehem: Besuch der Geburtskirche mit der Geburtsgrotte am Manger-Platz sowie auf das Hirtenfeld in Beit-Sahour, wo die „frohe Botschaft“ zuerst vernommen wurde. Rückfahrt durch das herrlich gelegen Klostertal En Karem, dem Geburtsort von Johannes dem Täufer, nach Jerusalem. Am Abend Möglichkeit zur Teilnahme am Synagogengottesdienst. Anschließend Möglichkeit zu Einladungen in Familien.

Samstag, 26. Oktober
Fahrt an das Tote Meer, dem salzhaltigsten Meer und tiefsten Punkt der Erde, ca. 420 m unter dem Meeresspiegel gelegen und  eingerahmt von einer fantastischen Landschaft. Aufstieg zum Plateau der Herodesfestung Masada, oder: mehrstündige Wanderung im Nahal David.
Anschließend Baden im Toten Meer. Rückfahrt nach Jerusalem.

Sonntag, 27.Oktober
Transfer zum Flughafen Tel Aviv, Rückflug

 

 

Kontakt und Information:

Heike Dreisbach
Referentin für Erwachsenenbildung
Burgstraße 21
57072 Siegen
Telefon: 0271-5004 275

Heike.Dreisbach@kirchenkreis-siegen.de