Kontakt    

 

"Wenn Du ein Kind siehst, begegnest Du Gott auf frischer Tat"
(Martin Luther)
 

Prager Eltern-Kind-Programm (PEKIP®)

Entwicklungsbegleitung für Eltern mit ihren Babys

Wann und wo kann ich PEKIP®-Kurse besuchen?

Die Ev. Erwachsenenbildung im Kirchenkreis Siegen bietet in Kooperation mit dem Fortbildungszentrum der Diakonie in Südwestfalen regelmäßig von montags bis freitags PEKIP®-Kurse an. Die Kurse sind geeignet für Babys ab der sechsten Lebenswoche bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres.

Die zertifizierte Kursleiterin richtet sich nach den Richtlinien des Vereins PEKIP e.V. Auf der Seite von PEKIP e.V. finden Sie weitere Informationen zum Kurskonzept und seiner Geschichte.

Infos zu aktuell geplanten Kursen oder freien Plätzen finden Sie hier.

 

PEKIP®-Raum im Fortbildungszentrum der Diakonie

Die Kurse beginnen üblicherweise jeweils im Januar, April und September und dauern in der Regel etwa 10 Wochen. Pro Kurstreffen entfällt eine Gebühr von 9 € (ca. 10 Treffen pro Kurs).

Tipp: Manche Krankenkassen erstatten die Kursgebühren oder beteiligen sich daran. Nachfragen lohnt sich also in jedem Fall!

Die Kurse finden im PEKIP®-Raum des Fortbildungszentrums der Diakonie statt (Virchowstraße 13, 57074 Siegen, unmittelbar unterhalb des Jung-Stilling-Krankenhauses).

Anmeldung und Kursorganisation erfolgt über das Büro der Erwachsenenbildung im Ev. Kirchenkreis Siegen, Burgstraße 21, Siegen.

Kontakt: Heike Dreisbach, Tel. 0271 5004 275

E-Mail: heike.dreisbach@kirchenkreis-siegen.de

 

Unsere Spielzeug-Vielfalt:
Die Kursleiterinnen wählen zu jedem Kurstreffen das Passende aus
 

Darum bieten wir PEKIP®-Kurse an:

 

Von Geburt an ist ein Baby aktiv:
  • es lauscht, wenn wir sprechen
  • es schaut interessiert, wenn wir ihm etwas zeigen
  • es bewegt sich, wenn wir uns mit ihm beschäftigen
  • es strahlt uns an, wenn wir uns freuen
  • es fühlt sich wohl, wenn wir es streicheln
  •  
Wir möchten dem Baby Zeit geben:
  • seine Bedürfnisse zu äußern
  • sich selbstständig zu bewegen
  • sich und andere Babys zu beobachten
  • sich ohne Kleidung wohlzufühlen
  • Kontakte zu anderen Babys und Erwachsenen aufzunehmen
  • altersgerechte Spielanregungen zu erkunden
  •  
Wir möchten uns Zeit lassen für Gespräche über:
  • Entwicklung
  • Ernährung
  • Pflege
  • Erziehung
  • Berufstätigkeit
  • und andere Fragen, die uns beschäftigen
  •