Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Klare Worte, engagierte Taten
Pfarrer Raimar Leng in Ruhestand verabschiedet

29.06.2021 17:16

Mit einem Gottesdienst in der Martinikirche in Siegen ist Pfarrer Raimar Leng am Sonntag in den Ruhestand verabschiedet worden. In der evangelischen Kirche, in der er 23 Jahre lang als Gemeindepfarrer tätig war, würdigten Kollegen und Weggefährten den Theologen, der zuletzt als Religionslehrer am Berufskolleg AHS in Siegen tätig war. Es sei ein Abschied in den Ruhestand, „aber nicht in den permanenten Sofa-Status“, sagte Superintendent Peter-Thomas Stuberg in dem Entpflichtungsgottesdienst. Das zumindest lasse Lengs umfassendes gesellschaftliches Engagement vermuten, das am Sonntag neben seinem beruflichen Dienst ebenfalls gewürdigt wurde. Unter anderem ist der 65-Jährige evangelischer Vorsitzender der Siegener Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit.

Raimar Leng wurde 1956 in Siegen geboren und studierte Theologie in Münster, Göttingen und Wuppertal. Er absolvierte sein Vikariat und den anschließenden Entsendungsdienst in Kredenbach. Von 1989 bis 2012 war er Pfarrer der Martini-Kirchengemeinde, bevor er als Religionslehrer ans Berufskolleg wechselte. Leng habe als Gemeinde- und Berufsschulpfarrer Menschen und Schüler sehr aufmerksam wahrgenommen, sagte Stuberg. Im Unterricht habe er auch den Austausch mit überzeugten Atheisten geschätzt und damit Gespräch, Auseinandersetzung und selbst Dissens ermöglicht. Gerade damit habe Leng verdeutlicht, dass jeder Mensch im Reich Gottes willkommen sei, sagte der leitende Theologe des Evangelischen Kirchenkreises Siegen. „Das haben Sie mit Entschlossenheit vermittelt, mit klarer Kante, aber auch mit Humor, der sich selbst auf die Schippe nehmen kann.“ Pfarrer Matthias Elsermann, Bezirksbeauftragter für den evangelischen Religionsunterricht am Berufsschulen und Kollege von Leng am Berufskolleg AHS, würdigte seine Herzlichkeit und sein klares Profil. „Du kannst zuhören, aber auch klare Worte sagen, wo es nötig ist “, sagte Elsermann. „Menschenfreundlichkeit ist das, was dich auszeichnet und was dich für die Schülerinnen und Schüler eine Bereicherung sein ließ.“ Elsermann selbst wurde am Sonntag von seinem Amt als Bezirksbeauftragter entpflichtet. Er wird zum 1. August neuer Schulreferent der Kirchenkreise Siegen und Wittgenstein.

 

Raimar Leng war 23 Jahre lang Pfarrer der Siegener Martinikirchengemeinde und neun Jahre lang Berufsschulpfarrer.

 

In seiner Predigt sprach Leng über das Sabbatgebot – „das Geschenk des Judentums an die Welt“. Während seines Berufslebens sei er selbst gelegentlich gedankenlos mit dem dritten Gebot umgegangen, sagte Leng. „Wie oft sitze ich als Lehrer oder Lehrerin gerade am Sonntag an Klausuren und der Unterrichtsvorbereitung.“ Dabei sei die Ruhe am Sonntag – oder in der jüdischen Tradition am Samstag – keine Belohnung, sondern eine Pflicht. „Der Sabbat ist gemeint als Befreiungsangebot aus den Zwängen des Alltags“, sagte der Theologe. Nur wer Kraft tanke, könne auch Widerstand leisten gegen Entwicklungen wie Antisemitismus, Rassismus oder Homophobie. „Kraft zum Widerstand wird nur möglich sein, wo Raum zum Kraftschöpfen bleibt“, betonte Leng.

Lengs vielfältiges gesellschaftliches Engagement hoben mehrere Weggefährten nach dem Gottesdienst in Grußworten hervor, darunter der Schuleiter des Berufskollegs AHS, Uwe Gelkermann, und Pfarrer in Ruhestand Christoph Meyer, der Leng in seinem Vikariat als ausbildender Pfarrer begleitete. Allon Sander, jüdischer Vorsitzender der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, würdigte Lengs Einsatz für Menschen in Armut, Wohnungslose und diskriminierte Menschen. Leng gehe mit klaren Worten und Taten voran, sagte Sander. „Die Welt in Raimars Umfeld ist am Ende eines Raimar-Tages etwas heiler.“

 

Verabschiedung im Kreis von Kollegen und Weggefährten: Oben v.l.: der ehemalige Kreiskantor Ulrich Stötzel, Uwe Gelkermann, Schulleiter des Berufskollegs AHS, Pfarrerin Katharina Wangemann, Pfarrer Matthias Elsermann, Allon Sander, Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Siegen, Studienrat Hannes Klein. Unten v.l. Superintendent Peter-Thomas Stuberg, Oberstudienrätin Corinna Merdes, Pfarrer Raimar Leng, Pfarrer in Ruhestand Christoph Meyer, Musiker Werner Hucks.

 

Text und Fotos: Jasmin Maxwell-Klein

 

Bild oben: Superintendent Peter-Thomas Stuberg (hinter dem Altar) entpflichtete Pfarrer Raimar Leng (vorne). Segensworte sprachen (v.l.) Allon Sander, Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Siegen, Pfarrerin Katharina Wangemann, Oberstudienrätin Corinna Merdes und Pfarrer Matthias Elsermann.


zurück zur Übersicht



Archiv:
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003