Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Konfis werden zu Filmemachern
Sommercamp in sechs Kirchengemeinden

13.08.2021 13:31

Eilmeldung: Ein Toter ist wieder zum Leben erwacht! Die Tagesschau berichtet live vor Ort: „Gerade lag Lazarus noch hier im Grab“, sagt Reporter Jonas und schiebt die Mülltonne im Innenhof beiseite, die als Grabstein herhält. „Und dann ist er einfach aufgestanden – wie neu!“ Kameramann Tim hält die Szene routiniert mit dem Smartphone fest. Zeitgleich filmt Lina im Gemeindehaus Altstadt der Nikolaikirchengemeinde hautnah, wie Jesus die Decke über Lazarus wegzieht und alle sehen: Der Tote ist wieder lebendig. Bibelgeschichten selbst mit Leben füllen: Das war Aufgabe im Sommercamp, an dem in dieser Woche rund 100 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus sechs Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Siegen teilgenommen haben.

Traditionell fahren die Konfis der Siegener Kirchengemeinden Nikolai, Christus und Erlöser sowie der Gemeinden Weidenau, Hilchenbach und Müsen jeden Sommer zusammen zum Konficamp ins niedersächsische Otterndorf. Mehrere hundert Jugendliche, die in dem Zeltlager zusammen campen und auf engem Raum Zeit verbringen – das ist durch Corona aktuell nicht möglich. Deshalb fand das Sommercamp nun zum zweiten Mal im Siegerland statt. „Wir versuchen, das Konzept auf die Situation hier herunter zu brechen“, erklärt Nikolai-Pfarrer Stefan König. Statt in der ganz großen Gruppe treffen sich die Jugendlichen in kleineren Gruppen in Siegen, Hilchenbach, Müsen und Weidenau, die gemeinsame Übernachtung fällt weg. Sonst ist aber vieles ähnlich: Der Tag startet mit einer Andacht, die reihum von den Gemeinden gestaltet und den anderen Gruppen per Video zur Verfügung gestellt wird. Im Anschluss beschäftigen sich die Jungen und Mädchen kreativ mit den Bibelgeschichten, bevor abends das Freizeitprogramm startet: Grillen, Freibad oder Open-Air-Kino standen etwa auf dem Programm.

Wie in Otterndorf sind auch im Siegerland rund 100 ehrenamtliche Jugendliche dabei, die die hauptamtlichen Pfarrerinnen und Pfarrer sowie Jugendreferentinnen und -referenten nach ihrer eigenen Konfi-Zeit erst als Trainees und später als Teamer unterstützen. Für Teamer Nils Keßler ist es bereits das achte Konficamp. „Man lernt viele neue Leute kennen, auch aus den anderen Kirchengemeinden“, erzählt der 19-Jährige. In Otterndorf sitze man jeden Abend zusammen am Lagerfeuer oder am Damm. Auch andere Teamer berichten mit glänzenden Augen von Nächten im Zelt, dem bunten Abend, dem Pizza-Wettessen und der tollen Gemeinschaft. Man merkt: Die Sehnsucht nach Otterndorf ist groß. Ebenso groß wie die Hoffnung, dass das Konficamp im kommenden Jahr wieder dort stattfinden kann. Das Ziel, dass sich die Jugendlichen untereinander besser kennen lernen, erreiche aber auch das Sommercamp im Siegerland, ist Pfarrer König überzeugt: „Das klappt auch hier, weil wir viel mehr Zeit miteinander verbringen als im Konfiunterricht, zusammen essen und den ganzen Tag gemeinsam gestalten.“

Auch der Hilchenbacher Pfarrer Herbert Scheckel betont: „Es ist zu merken, dass es innerhalb der Tage einen Vertrauenszuwachs gegeben hat.“ Montags seien alle noch zurückhaltender gewesen, mit jedem Tag sei dann zu spüren, wie die Jugendlichen sich besser kennen, verstehen und gegenseitig respektieren. In Hilchenbach habe dafür auch ein Besuch im Klettergarten gesorgt, der den Jugendlichen mit dem Abseilen aus fünf bis zehn Metern Höhe Gelegenheit zur Selbsterfahrung bot. „Das Sommercamp steht unter dem Oberthema: Lass dich auf den Glauben ein“, sagt der Hilchenbacher Pastor. „Das versuchen wir, ganzheitlich rüber zu bringen.“ Für Scheckel ist das Konficamp der „Intensiv-Mittelpunkt“ der Vorbereitungszeit auf die Konfirmation. Und auch Nikolai-Pfarrer König erzählt, dass er von ehemaligen Konfirmandinnen und Konfirmanden oft denselben Satz höre: „Wissen Sie noch, damals in Otterndorf?“ Damit auch das Siegerländer Sommercamp Erinnerungen hinterlässt, wird eine besonders beliebte Otterndorfer Tradition übernommen, wie König schmunzelnd berichtet: das Pizza-Wettessen, mit dem das Sommercamp am Freitag vor den Stufen der Nikolaikirche zu Ende ging.

 

Bild: Jugendliche drehten zur Bibelgeschichte von der Auferweckung des Lazarus beim Sommercamp einen Handyfilm.

 

Text und Foto: Jasmin Maxwell-Klein


zurück zur Übersicht



Archiv:
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003