Kontakt    

Ev. Kirchenkreis Siegen - Nachrichten

Selber machen statt nur lernen
Evau-Schüler präsentieren Projektergebnisse

11.06.2021 09:56

Schulunterricht mal anders: Auf der Siegener Panzerwiese saßen im Sommer 2020 an jedem zweiten Mittwochnachmittag Astrid Greve und Carina Homrighausen mit ihren Schülerinnen und Schülern. Es sei lange warm gewesen letztes Jahr, erinnert sich Schüler Roschan Bueyuekkaya. Das passte zum Thema, über das die Lehrerinnen des Evangelischen Gymnasiums Siegen-Weidenau (Evau) mit den Jugendlichen sprachen: Klimawandel und Klimagerechtigkeit. Die Treffen auf der Panzerwiese – coronabedingt unter freiem Himmel – waren Teil der Projektkurse, die jedes Jahr am Evau stattfinden. Schülerinnen und Schüler der 11. Klasse beschäftigen sich darin abseits vom klassischen Unterricht mit aktuellen Themen und entwickeln eigene Projekte. „Herausgekommen ist ein kompaktes Paket, wie man selbst für mehr Klimagerechtigkeit sorgen kann“, sagt Bueyuekkaya – vom veganen Kochbuch bis zu nachhaltigen Einkaufstipps. Die Ergebnisse aller Projektgruppen stellten die Jugendlichen jetzt auf einem digitalen Präsentationstag per Videokonferenz vor.

In den Projektkursen, die immer unter der Überschrift „diakonisches Lernen“ stehen, arbeiten die 11. Klassen des Evau ein Jahr lang für je eine Unterrichtsstunde pro Woche an einem selbst gewählten Thema. Die Jugendlichen entscheiden sich für einen Kurs, in dem jeweils ein geistes- oder naturwissenschaftliches Fach auf die Fächer Religion oder Philosophie trifft. Die Idee dahinter sei, dass ethische Fragen beim technologischen Fortschritt oft zu kurz kämen, sagt Lehrerin Greve, die die Projektkurse vor zehn Jahren ins Leben gerufen hat. „Als evangelisches Gymnasium sehen wir es als unsere Aufgabe, dazu beizutragen, dass die Ethik Schritt hält.“ Klimagerechtigkeit war nur eins der Themen: Der Kurs Informatik-Religion befasste sich mit Künstlicher Intelligenz, der Kurs Deutsch-Religion mit Erinnerungskultur, der Kurs Biologie-Religion mit Lebensmittelverschwendung und der Kurs Musik-Religion verband Fragen nach Hoffnung und Gerechtigkeit mit Musik.

Innerhalb der Kurse bilden Schülerinnen und Schüler kleine Gruppen und arbeiten an eigenen Projekten. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. „Ein Schüler hat zum Beispiel versucht, ein Start-up zu gründen, das Klamotten aus Bio-Baumwolle produziert“, berichtet Greve. Auch wenn das Vorhaben aufgrund verschiedener Schwierigkeiten nicht gelang: „Der Schüler sagte am Ende: Da bleib ich dran.“ Greve ist überzeugt: „Die Projektkurse zeigen, was in den Kids steckt.“ Sie erlebten selbstbestimmtes Lernen, entwickelten Eigenverantwortung und könnten erfahren, dass sie selbst etwas bewegen können – das mache Spaß und auch stolz. Im normalen Schulalltag bekämen Jugendliche in der Regel Themen vorgesetzt, die sie lernen und in Klausuren abrufen müssen, sagt Greve. „In den Projektkursen müssen sie sich fragen: Was ist mein Ding, welches Thema möchte ich ein Jahr lang verfolgen?“

Bei vier Jungs aus Greves Projektkurs war das die Frage, was man selbst im Alltag für mehr Klimagerechtigkeit machen kann. Entstanden ist eine 27-seitige Broschüre mit Tipps zu Einkaufen, Ernährung, Lüften und Upcycling, die die Jugendlichen ihren Mitschülerinnen und -schülern sowie Lehrerkräften beim Präsentationstag vorstellten. „In den Nachrichten hört es sich immer an, als wäre der Klimawandel ein weit entferntes Thema, als könnten da nur hohe Politiker etwas ändern“, sagte Schüler Niklas Bräuer. „Aber wir wollen euch nahebringen, dass jeder etwas verändern kann.“ Zum Beispiel, indem man beim Einkaufen Stoffbeutel nutzt, Plastikverpackungen meidet und regionale statt exotische Lebensmittel wählt. „Avocados und Ananas sind zwar lecker, aber sie haben eine lange Reise hinter sich, bis sie bei uns im Laden sind – und das tut der Umwelt nicht gut“, erklärte Niklas Bräuer. Nachhaltig sind nicht nur die Tipps, sondern ist auch die Arbeit der Jugendlichen: Ihre Broschüre kann man auf der Website des Evau herunterladen. Dort sind auch die Ergebnisse anderer Projektkurse zu sehen: www.evgym-siegen.de.

 

Jasmin Maxwell-Klein

 

Bild:

Am Evangelischen Gymnasium (Evau) in Siegen-Weidenau finden in jedem Jahr Projektkurse statt. Foto: Karlfried Petri


zurück zur Übersicht



Archiv:
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003
 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren